Blickpunkt Deutschland

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

02.05.2022 | 10:01 Uhr

FDA genehmigt Alymsys® (bevacizumab-maly), ein von mAbxience entwickeltes Biosimilar von Bevacizumab

Miami (ots/PRNewswire) -

Brand Institute (https://c212.net/c/link/?t=0&amp;l=de&amp;o=3521320-1&amp;h=4162794068&amp;u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3521320-1%26h%3D2789112500%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.brandinstitute.com%252F%26a%3DBrand%2BInstitute&amp;a=Brand+Institute) ist stolz, seine erfolgreiche Partnerschaft mit mAbxience bei der Entwicklung des Markennamens ALYMSYS® bekannt zu geben, unter dem das von der Food and Drug Administration (FDA) am 13. April 2022 zugelassene Biosimilar von Amneal Pharmaceuticals LLC vermarktet werden wird. Dieses Biosimilar ist das dritte Bevacizumab, das in den USA zugelassen wurde.

ALYMSYS® wurde von mAbxience entwickelt, einem globalen Biotech-Unternehmen mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Biopharmazeutika. Bevacizumab-maly ist ein Inhibitor des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors, der in der Onkologie eingesetzt wird.

"Das gesamte Team des Brand Institute und des Drug Safety Institute gratuliert mAbxience und Amneal zur FDA-Zulassung von ALYMSYS", sagte James L. Dettore, Chairman und C.E.O. des Brand Institute.

Über das Brand Institute und unsere hundertprozentige Tochtergesellschaft für Regulierung, das Drug Safety Institute

Brand Institute ist weltweit führend in der Entwicklung von Namen für die Pharma- und Gesundheitsbranche und verfügt über ein Portfolio von über 3.800 vermarkteten Markennamen für die Gesundheitsbranche und 1.200 USAN/INN-Namen ohne Schutzrechte für 1.100 Kunden. Das Unternehmen arbeitet jedes Jahr bei über 75% der weltweiten Zulassungen von pharmazeutischen Marken und Freinamen mit Herstellern im Gesundheitswesen zusammen. Das Institut für Arzneimittelsicherheit setzt sich aus ehemaligen, namentlich genannten Regulierungsbeamten weltweiter staatlicher Gesundheitsbehörden zusammen, darunter die Food and Drug Administration (FDA), die European Medicines Agency (EMA), Health Canada (HC), die American Medical Association (AMA) und die World Health Organization (WHO). Diese Regulierungsexperten haben die Richtlinien zur Namensprüfung in der jeweiligen Behörde mitverfasst, wobei viele von ihnen letztendlich für die Genehmigung (oder Ablehnung) von Markennamenanträgen verantwortlich waren. Diese Fachleute, die jetzt für ein privates Unternehmen arbeiten, bieten den Kunden des Brand Institute branchenführende Beratung in Bezug auf die Sicherheit von Medikamentennamen (d.h. die Vermeidung von Medikationsfehlern), Verpackung und Kennzeichnung.

jdettore@brandinstitute.com

www.brandinstitute.com

Kontakt:

James Dettore
Vorsitzender &amp; C.E.O.
jdettore@brandinstitute.comwww.brandinstitute.comLogo - https://mma.prnewswire.com/media/1392055/brand_institute_Logo.jpg

Original-Content von: Brand Institute, Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.