Blickpunkt Deutschland

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

01.01.2019 | 18:48 Uhr

Mitteldeutsche Zeitung: MZ-Kommentar zur Kirchensteuer:

Halle (ots) - Interessant ist, dass die Kirchensteuer als Modell
für den Islam diskutiert wird. Ein Vorteil wäre unbestreitbar: Eine
Moscheesteuer brächte regelmäßige und kalkulierbare Einnahmen.
Islamische Gemeinden wären weniger abhängig von ausländischen
Geldgebern, die auf das religiöse Leben in Deutschland Einfluss
nehmen wollen. Aber: Die islamischen Vereine müssten sich für ein
solches Steuer-Recht von Grund auf wandeln. Ein Gebets-Treffpunkt mit
wechselnder Zuhörerschaft kann keine Körperschaft des öffentlichen
Rechts sein. Es bräuchte eine feste Struktur und damit auch eine
Verständigung über die eigene theologische Ausrichtung. Nötig wären
zudem präzise Mitgliederlisten und ein umfassendes Bekenntnis zum
demokratischen Rechtsstaat. Ob die islamischen Gemeinden zu all dem
bereit sind, ist derzeit offen.



Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.