Blickpunkt Deutschland

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

01.05.2018 | 10:00 Uhr

Driving tomorrow - Nutzfahrzeugindustrie unterwegs in die Mobilität von morgen

Berlin (ots) - "Der Claim 'Driving tomorrow' steht für Anspruch
und Versprechen zugleich: Als weltweit führende Mobilitätsplattform
ist die IAA Nutzfahrzeuge im September Treiber des Dialogs und der
Innovation zu den globalen Zukunftsfragen der Nutzfahrzeugindustrie",
unterstrich Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der
Automobilindustrie (VDA), anlässlich der Vorstellung des neuen IAA
Key Visuals und Claims. "Wir spüren deutlich den konjunkturellen
Rückenwind. Die Nutzfahrzeugmärkte in Deutschland, Europa und in den
USA sind 2018 auf Wachstumskurs, auch Russland und Brasilien legen
nach Jahren der Krise wieder kräftig zu. Der Transporterbereich
profitiert vom dynamisch wachsenden Online-Handel. Das sind gute
Voraussetzungen für eine erfolgreiche IAA", betonte Mattes.

Der Straßengüterverkehr werde weltweit auch in den kommenden
Jahren steigen. Zudem rücke die zunehmende Urbanisierung das
Nutzfahrzeug in den Fokus gesellschaftlicher und politischer
Diskussion. "Mit 'Driving tomorrow' unterstreichen wir die zentrale
Rolle, die das Nutzfahrzeug für die Zukunft der Mobilität, der
Logistik und des Transports einnimmt. Diese Industrie wird den
Innovationsprozess aktiv mitgestalten", sagte Mattes.

Das neue Key Visual (https://www.iaa.de/kv18/) führt die
Zukunftsthemen der Nutzfahrzeugindustrie zusammen: Es schafft die
dynamische Verbindung zwischen dem Produkt Nutzfahrzeug, der rasant
voranschreitenden Digitalisierung und den Herausforderungen an
Transport und Lieferverkehr im urbanen Raum. Mattes betonte: "Die
Nutzfahrzeugindustrie befindet sich inmitten einer umfassenden
Transformation. Die bildliche Verknüpfung der unterschiedlichen
Nutzfahrzeuge - schwerer Lkw, Transporter und Bus - verdeutlicht,
dass der Umbruch in allen Bereichen bereits in vollem Gange ist."

Die Transformation der IAA zur internationalen Mobilitätsplattform
zeigt sich auch visuell; die Designsprache wird moderner und jünger.
"Das weiterentwickelte Corporate Design und der kraftvolle neue Claim
unterstreichen, dass die IAA sich konkret wandelt, dass sie immer
digitaler, offensiver und innovativer wird", so Mattes.

Neben der Digitalisierung werden vor allem die Neuheiten auf der
Antriebsseite im Mittelpunkt der IAA stehen. Beim Bus und Transporter
geht der Trend klar in Richtung Elektroantrieb, flankiert durch
Erdgas- und Hybridmotoren. Das moderne, effiziente und schadstoffarme
Dieselaggregat hat ebenfalls Zukunft, insbesondere auf der
Langstrecke und bei schweren Lkw. "Nutzfahrzeuge leisten ihren
Beitrag zum Erreichen der Klimaziele. Seit vielen Jahren sinken die
CO2-Emissionen je Tonnenkilometer. Und im Vergleich der
Verkehrsträger ist der Bus ohne Frage der absolute CO2-Champion",
unterstrich Mattes.

Darüber hinaus sorgen bessere Aerodynamik,
rollwiderstandsoptimierte Reifen und modernste Assistenzsysteme für
eine weitere Senkung des Verbrauchs. "Die IAA zeigt damit die gesamte
Innovationsbandbreite der Nutzfahrzeugbranche", unterstrich der
VDA-Präsident.

Die IAA bildet die gesamte Wertschöpfungskette der
Nutzfahrzeugindustrie ab, von den Fahrzeugen bis zu Transport und
Logistikdienstleistern; von den Herstellern von Trucks und
Transportern, von Bussen und Trailern bis hin zu den vielen
mittelständischen Zulieferern. Die Messe öffnet sich auch neuen
Gruppen, etwa Startups. So wird die New Mobility World erneut ein
zentraler Bestandteil der IAA Nutzfahrzeuge sein. Mattes betonte:
"Die New Mobility World hat sich als wichtiges Element der IAA
etabliert, auf dieser Plattform werden in Hannover die Zukunftsthemen
auch branchenübergreifend erlebbar gemacht." Das inhaltliche Zentrum
der New Mobility World ist das Konferenzprogramm FORUM. Auf zwei
Bühnen werden die Zukunftsthemen in den Bereichen Mobilität,
Transport und Logistik diskutiert. Interessierte Sprecher können sich
noch bis zum 7. Mai 2018 online bewerben.

Die 67. IAA Nutzfahrzeuge ist der weltweit wichtigste
Branchentreff für die Präsentation und Diskussion von
Zukunftslösungen für Transport, Logistik und urbane Mobilität. Sie
findet vom 20. bis 27. September 2018 auf dem Messegelände Hannover
statt und wird vom VDA veranstaltet. Vorgeschaltet ist am 19.
September ein Pressetag. Der 20. September ist Presse- und
Eröffnungstag. Die Online-Akkreditierung für Journalisten startet am
9. Juli 2018.



Pressekontakt:
Eckehart Rotter
VDA - Press Department
Fon: +49 30 897 842 - 120
E-Mail: rotter@vda.de

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.